Projekte von und mit Jugendlichen - Kategorie B

podknast.de

Projektbeschreibung: „Podknast“ setzt sich aus den Wörtern „Podcast“ und „Knast“ zusammen. Es handelt sich bei dem Projekt also um das Erstellen kurzer Video- und Audiosequenzen mit inhaftierten Jugendlichen, die über den Knast „berichten“. Dabei wird die größtmögliche Einbindung der Jugendlichen in den Produktionsprozess angestrebt. Die Inhalte und Themen der Video-Podcasts werden unter medienpädagogischer Anleitung gemeinsam mit den Inhaftierten erarbeitet. Diese übernehmen speziell zugeteilte Aufgaben rund um den Produktionsprozess und erlernen den technischen Umgang mit den verschiedenen Videoproduktionsgeräten (Aufnahme, Schnitt, Kamera, Licht und Ton).
Ziele:

  • Primär: Junge Strafgefangene sollen sich mit sich selbst, ihrer Geschichte und ihrem kriminellen Verhalten und den Ursachen auseinandersetzen.
  • Sekundär: Durch Transparenz und Information sollen potentiell gefährdete Jugendliche über den Justizvollzug und die Konsequenzen aufgeklärt werden. Podcasts sollen Einblicke in den Alltag der am Projekt beteiligten Justizvollzugsanstalten liefern

Zielgruppe: 

  • die jungen Strafgefangenen
  • potentiell gefährdete Jugendliche
  • Bewährungshilfe, Jugendhilfe, Drogenberater, Lehrer etc., die diese Informationsquelle nutzen können, um Jugendlichen ein reales Bild vom Vollzugsalltag zu vermitteln
  • die Öffentlichkeit soll über das Leben und den Tagesablauf in einer Jugendstrafanstalt informiert werden

Institution: Justizministerium Nordrhein-Westfalen
Preisträger 2010

Menü