Projekte von und mit Kindern - Kategorie A

Ein Plüschtier auf Reisen

Projektbeschreibung:
Die Plüschtier-Reise ist ein Projektangebot, das Fragen der Medienbildung in einen forschenden und entdeckenden Kontext stellt. Inspiriert von der Fußballmeisterschaft 2010 im Sommer stand der afrikanische Kontinent im Mittelpunkt der insgesamt fünf Lerntouren.

Die An- und Abreise der Plüschtiere erfolgten via Postpaket. Sechs bis acht Wochen blieben sie jeweils in den Einrichtungen und so lange hatten die Kinder mit ihren Eltern und ErzieherInnen dann Zeit, sich mit den vielen Aufgaben und Spielen zu beschäftigen, die die Kuscheltiere im Gepäck dabei hatten. Zu Hause im Internet recherchierten sie mit ihren Eltern alle möglichen Informationen über Afrika und die Tiere, die sie besuchten; im Netz lernten sie auch das afrikanische Spiel „Ngoli“ kennen, bastelten Collagen, die sie fotografierten und auf USB-Stick zurück in die Kita brachten, wo sie ihren Weg in den Projekt-Blog fanden. Hier wurden die Entdeckungen und Kunstwerke der Kinder gesammelt, Eltern und Erzieherinnen kommentierten hier die Projekterfahrungen und so wussten alle immer, was gerade in der eigenen oder in den anderen Projekt-Kitas los war.
Das Projekt konnte von den Erzieherinnen selbst durchgeführt werden. Die pädagogischen Fachkräfte erprobten spielerisch ohne fremde Hilfe, wie man Aspekte der Medienbildung kontinuierlich und wohl portioniert in den eigenen Alltag integriert und diese Erfahrungen auch in andere Zusammenhänge übertragbar macht.
Ziele:

  • Implementierung der Medienbildung bereits in der Kindertagesstätte
  • Umsetzung des Projekts durch die ErzieherInnen selbst und nicht durch externe Honorarkräfte
  • Eltern und Kinder sollten sich gemeinsam in Lernprozesse begeben und Neues für sich entdecken
  • Spielerisches Kennenlernen von Computer; Internet, Hardware, Blog etc.

Zielgruppe: Kindergruppen aus Kindertagesstätten und Grundschulen und ihre ErzieherInnen
Institution: BITSs 21 im fjs e.V.
Preisträger 2010

Menü