Dieter Baacke Preis Handbuch 7

Chancen digitaler Medien für Kinder und Jugendliche

Medienpädagogische Konzepte und Perspektiven

Jürgen Lauffer/Renate Röllecke (Hrsg.)

Viele Medienpädagoginnen und Medienpädagogen engagieren sich für die Minimierung von Risiken, die mit digitaler Mediennutzung verbunden sind. Aber so wichtig es ist, sich mit den Gefahren zu beschäftigen, so wichtig ist es auch, die Chancen der digitalen Medienwelt zu nutzen, diese herauszustellen und in Schule, KiTa, Jugendzentrum zu bringen.
Gerade die mobilen Medien und das Internet bieten Tools, die Kreativität ermöglichen und somit kulturelle Bildung anregen. Medienpädagogik unterstützt Kinder und Jugendliche darin, sich medienkulturell auszudrücken und so Medienkompetenz, Ausdrucksfähigkeit und Selbstwertgefühl zu entwickeln.
Deshalb richtet dieser Band den Fokus auf die Chancen der mobilen und Internet-Kommunikation. Die Beiträge im ersten Teil befassen sich mit einem kreativen Umgang mit Handy, Internet und digitaler Bildungskultur und wenden sich der Perspektive junger Akteurinnen und Akteure zu.
Die Preisträger-Projekte im zweiten Teil des Bandes verdeutlichen, wie Medienarbeit sozial, sprachlich und medienpädagogisch positiv wirksam sein kann. Medienpädagogische Projektarbeit versteht sich dabei als Bestandteil politischer und kultureller Bildung und auch als Beitrag zum präventiven Jugendschutz. Der Dieter Baacke Preis würdigt die Projekte und die dahinter stehenden Pädagoginnen, die in Interviews Einblicke in ihre Arbeit geben.
Die prämierten Projekte weisen ein besonders hohes Maß an Kreativität auf: Kindergartenkinder erstellen beispielsweise künstlerische Trickfilme, Heranwachsende und Senioren gestalten gemeinsam eine mediale Kunstperformance, Jugendliche kreieren ein Computerspiel oder setzen sich anhand von Avataren mit ihrer Persönlichkeit auseinander.

Menü